Optimierter Produktfluss dank moderner Dosiersysteme

Lollar, 23.02.2017

Viele Produktionsprozesse innerhalb der Lebens- und Futtermittelindustrie verzögern sich durch aufwendige oder separierte Dosierungs- und Mischverfahren, die zudem oftmals unter hohen Messtoleranzen leiden.

Dabei ist die ineffiziente Anordnung der Komponenten in der Produktion häufig auch eine Folge von Platzmangel, der die Installation moderner Dosierungssysteme direkt unter den Rohstoffsilos nicht zulässt. Dies führt teilweise zu unnötig komplexen Produktionsabläufen oder Kompromisslösungen mit Auswirkung auf die gesamte Prozesskette.

Um einen möglichst reibungslosen Ablauf in der Herstellung von beispielsweise getreidebasierten Produkten wie Flocken, Maisgrieß, Pellets oder der Rohfrucht etc. zu gewährleisten, entwickelte das Unternehmen Friedrich electronic den elektrisch gesteuerten Mengenregler mit Flachschieber Flow Controller FC3. Dessen extrem niedrige Einbauhöhe und die Installation mittels Bördelanschlüssen erlauben eine unkomplizierte Integration direkt unterhalb des Siloauslaufs. Selbst in die meisten bestehenden Anlagen lässt sich die Komponente aufgrund dieser Eigenschaften problemlos integrieren. Darüber hinaus liefert das Gerät wertvolle Messdaten, wie die aktuelle Leistung in t/h und das geförderte Gesamtgewicht in kg.

Flow Controller FC3

Der konstruktionsbedingten Einfachheit zum Trotz erreicht das auf gravimetrischer Dosierung basierende System kontinuierliche Sollleistungen mit Messtoleranzen zwischen 0,2% und 2,0%. Die Koppelung mehrerer Flow Controller FC3 innerhalb einer Silo-Anlage ermöglicht das direkte Mischen unterschiedlicher Rohstoffe und beschleunigt somit den Produktionsprozess.

Nach einer einmaligen Programmierung der Prozesssteuerung wird auch die Überwachung und Fehlererkennung deutlich erleichtert. Die elektronische Schieberüberwachung ermöglicht eine sichere, automatische 0-Tarierung und Überprüfung von Schieberstellung und Wiegesignal auf Plausibilität.

Über eine Schnittstelle hat das Bedienpersonal im Bedarfsfall alle Möglichkeiten, schnell und effektiv in den Materialfluss einzugreifen, Justierungen vorzunehmen oder Daten auszuwerten. Hierdurch wird eine sehr hohe Integrationsstufe erreicht, die gleichzeitig ein Maximum an Prozesssicherheit und Produktqualität gewährleistet - und wertvolle Informationen zum Prozess selbst bereitstellt. Darüber hinaus verfügt der Flow Controller FC3 über ein intelligentes Alarm-Management, das Störungen wie beispielsweise eine Silo-Leermeldung automatisch erkennt und eine schnelle Wiederaufnahme der Produktion ermöglicht.

Das Dosiersystem ist in unterschiedlichen Rohrdurchmessern von 120 mm – 300 mm verfügbar und erreicht eine maximale Leistung von 20 m³/h – 200 m³/h. In Ergänzung der Serienfertigung bietet Friedrich electronic den FC3 auch in individuell angepassten Ausfertigungen an, die alle gleichermaßen zur Optimierung des Prozessflusses in Anlagen der weltweiten Lebensmittel verarbeitenden Industrie beitragen.

Hier geht es zur FC3-Produktseite

Kommentare sind deaktiviert